Börse Express – DGAP News: HENSOLDT AG increases revenue and earnings significantly in the first half of 2022 and raises expectations for the ratio between order intake and sales

HENSOLDT AG steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2022 deutlich und erhöht Erwartung für Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz

DGAP-News: HENSOLDT AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
HENSOLDT AG steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2022 deutlich
und erhöht Erwartung für Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz

04.08.2022 / 07:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

HENSOLDT AG steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2022 deutlich
und erhöht Erwartung für Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz

  * Umsatz wächst im ersten Halbjahr 2022 stark um 40,3% auf 682 Millionen
    EUR

  * Bereinigtes EBITDA verbessert sich um 37,7% auf 61 Millionen EUR

  * 8,9% bereinigte EBITDA-Marge auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums

  * Starker Auftragseingang von 948 Millionen EUR im ersten Halbjahr

  * Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill ratio) für das
    Geschäftsjahr 2022 nach oben angepasst

Taufkirchen, 04. August 2022 - Die HENSOLDT AG ("HENSOLDT") hat im ersten
Halbjahr 2022 ihren Wachstumskurs beschleunigt und wichtige Weichen
gestellt, um ihre strategische Position in der europäischen Sicherheits- und
Verteidigungsindustrie auszubauen. Das Technologie-Unternehmen konnte
weitere bedeutende Aufträge verbuchen und laufende Projekte mit hoher
Ertragskraft realisieren.

Die Umsatzerlöse von HENSOLDT kletterten gegenüber dem Vorjahreswert um
40,3% auf 682 Millionen EUR (Vorjahr: 486 Millionen EUR). Das bereinigte
EBITDA erreichte zum Halbjahr 61 Millionen EUR und damit ein ebenso
deutliches Plus von 37,7% (Vorjahr: 44 Millionen EUR). Mit 8,9% lag die
bereinigte EBITDA-Marge trotz eines höheren Anteils des Geschäftsvolumens
mit geringem Wertschöpfungsanteil auf dem Niveau des Vorjahres (Vorjahr:
9,1%). Der bereinigte Free Cashflow vor Steuern und Zinsen in Höhe von -157
Millionen EUR (Vorjahr: -57 Millionen EUR) spiegelt neben der Saisonalität
der Kennzahl insbesondere die planmäßige Umsetzung der Großprojekte und
einen damit verbundenen Aufbau von Working Capital wider.

Mit der positiven Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr bestätigt HENSOLDT
die Gesamtjahres-Prognose für Umsatz, bereinigtes EBITDA,
Nettoverschuldungsgrad und Dividende. Aufgrund einer höheren Visibilität der
Sales Pipeline erhöht das Unternehmen die Prognose für das Verhältnis
Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill-ratio) auf zwischen 1,1 und 1,2.

Thomas Müller, CEO der HENSOLDT AG, sagt: "Das erste Halbjahr unterstreicht,
dass HENSOLDT den vor unserer Industrie liegenden Kraftakt aus einer
Position der Stärke heraus angeht. Mit der parlamentarischen Verabschiedung
des Sondervermögens und des erhöhten Verteidigungshaushalts für 2023 ist
eine wichtige Grundlage gelegt, die Bundeswehr zu einer zukunftsorientierten
Armee zu ertüchtigen, und entsprechende Ausschreibungen laufen aktuell an.
Als Hightech-Anbieter von Sensorlösungen können wir über alle Segmente sowie
Sicherheits- und Verteidigungsanwendungen hinweg einen entscheidenden
Beitrag leisten. Bereits für das laufende Geschäftsjahr haben wir unsere
Prognose für die book-to-bill-ratio entsprechend erhöht. Ich bin zudem
überzeugt: Auf die neuen sicherheitspolitischen Herausforderungen kann es
nur eine Antwort geben - die Vertiefung europäischer Kooperation. Einen
Rückfall in einzelstaatliche Alleingänge darf es nicht geben. In diesem
Geist intensivieren wir die Zusammenarbeit mit Leonardo bei der gemeinsamen
Entwicklung und Herstellung von Radaren und Selbstschutzsystemen für den
Eurofighter, bei Kampfführungssystemen für Fregatten der nächsten
Generation, vernetzten Sensorlösungen für Landsysteme und bei den
Luftverteidigungssystemen der nächsten Generation einschließlich der Abwehr
von hypersonischen Flugkörpern. Dieses Bündnis sehen wir dabei auch als
mögliche Keimzelle einer breiteren europäischen Zusammenarbeit."

Christian Ladurner, seit 1. Juli 2022 CFO der HENSOLDT AG, sagt: "In den
vergangenen Monaten haben wir unsere Wachstumsdynamik bei Umsatz und Ertrag
weiter gesteigert und gezeigt, wie konsequent wir unseren
Rekord-Auftragsbestand in Ergebnis übersetzen. HENSOLDT verbindet
Innovationskraft mit einem attraktiven Geschäftsmodell. Dies zeichnet unser
Unternehmen seit jeher aus und wird auch in Zukunft unser Fokus sein. Wir
werden weiterhin sehr diszipliniert auf die Kostenseite schauen, um mit
hoher Ertragskraft unseren Innovationskurs zu finanzieren und gezielt in
weiteres Wachstum zu investieren. Unsere unternehmerische Performance wird
uns ermöglichen, die Position von HENSOLDT als führender Lösungsanbieter für
Optronik und Sensorik im gesamten elektromagnetischen Spektrum auszubauen
und mit Data Analytics, Sensorfusion und Künstlicher Intelligenz
komplementäre Wachstumsfelder weiter zu stärken. Die aktuelle globale
Entwicklung verdeutlicht außerdem auch den gesellschaftlichen Nutzen und die
Relevanz von HENSOLDT. Das spiegelt sich auch in unserem Streubesitz wider,
so ist der Anteil der Investoren mit einem klaren ESG-Fokus von etwa 6% Ende
2021 auf jetzt über 20% gestiegen."

Christian Ladurner und Dr. Lars Immisch in den Vorstand der HENSOLDT AG
berufen

Neben Christian Ladurner hat der Aufsichtsrat der HENSOLDT AG am 16. März
2022 Dr. Lars Immisch neu in den Vorstand berufen. Dr. Immisch wird zum 1.
Oktober die Verantwortung für das Personalressort übernehmen. Die
Neuaufstellung des HENSOLDT-Vorstands erfolgte im Rahmen einer langfristigen
Nachfolgeplanung.

Weiterhin positive Auftragsentwicklung

Mit seinen leistungsfähigen Lösungen konnte sich HENSOLDT auch im ersten
Halbjahr 2022 als Technologiepartner wichtiger Verteidigungsprojekte
durchsetzen und entsprechende Auftragseingänge verbuchen. So werden die
Mehrzweckfregatten F126 (ehemals MKS180) der Deutschen Marine mit vier
TRS-4D-Radaren von HENSOLDT ausgestattet. Der Auftrag hat ein Volumen von
186 Millionen EUR; die erste Fregatte F126 soll voraussichtlich im Jahr 2028
ausgeliefert werden. Weiterhin wurde im Berichtszeitraum ein langfristiger
Servicevertrag für den Eurofighter in Höhe von 270 Millionen EUR
geschlossen. Der gesamte Auftragseingang belief sich im ersten Halbjahr auf
948 Millionen EUR, nachdem im Vorjahreszeitraum der Meilensteinauftrag zur
Lieferung des signalerfassenden und luftgestützten Aufklärungssystems
PEGASUS mit einem Volumen von rund 1,25 Milliarden EUR den Vergleichswert
auf 2,112 Milliarden EUR hatte ansteigen lassen. Im laufenden Geschäftsjahr
stieg der Gesamtauftragsbestand zur Jahreshälfte auf 5,364 Milliarden EUR
(Vorjahr: 5,024 Milliarden EUR).

Ausbau von Kooperationen

Vor dem Hintergrund der neuen sicherheitspolitischen Lage in Deutschland hat
HENSOLDT im April mit Diehl Defence eine Vertiefung der bestehenden
Kooperation auf dem Gebiet der bodengebundenen Luftverteidigung vereinbart.
Auf Basis von bewährten Systemen, die sich aktuell in Produktion befinden
und kurzfristig lieferbar sind, wollen die beiden Unternehmen Produkte der
Spitzenklasse zur Abwehr von neuen und sich abzeichnenden Bedrohungen durch
Flugzeuge und Lenkflugkörper anbieten. Die gemeinsam entwickelten Systeme
garantieren den uneingeschränkten Zugriff auf nationale
Schlüsseltechnologien und bieten ein Höchstmaß an Zulassbarkeit,
Zertifizierbarkeit und Versorgungssicherheit zum Betrieb in Deutschland.

Ausblick für 2022 nach oben angepasst

Aufgrund einer höheren Visibilität der Sales Pipeline konkretisiert das
Unternehmen die Prognose für das Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz
(book-to-bill-ratio) auf zwischen 1,1 und 1,2. Die Prognose der weiteren
Kennzahlen bleibt unverändert: Es wird ein Umsatzwachstum von 15% auf 1,7
Milliarden EUR erwartet sowie ein bereinigtes EBITDA von 285 Millionen bis
300 Millionen EUR. Der Nettoverschuldungsgrad soll wie geplant auf 1,4x
weiter gesenkt werden. HENSOLDT geht von einer Dividende von 20% des
bereinigten Nettogewinns aus.

Kennzahlen

                                   Millionen EUR     H1     H1
                                                    2021   2022
                                          Umsatz      486      682
                              Bereinigtes EBITDA       44       61
                         Bereinigte EBITDA Marge     9,1%     8,9%
                                 Auftragseingang    2.112      948
                                 Auftragsbestand    5.024    5.364
     Bereinigter Free-Cash-Flow (vor Steuern und      -57     -157
                                         Zinsen)
Die Halbjahresmitteilung für das Geschäftsjahr 2022 ist auf der Investor
Relations Webseite der HENSOLDT AG abrufbar. Die Ergebnisse für die ersten
neun Monate 2022 werden voraussichtlich am 10. November 2022 veröffentlicht.

Über HENSOLDT

HENSOLDT ist ein führendes Unternehmen der europäischen
Verteidigungsindustrie mit globaler Reichweite. Das Unternehmen mit Sitz in
Taufkirchen bei München entwickelt Sensor-Komplettlösungen für
Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen. Als Technologieführer treibt
HENSOLDT die Entwicklung der Verteidigungselektronik und Optronik voran und
baut sein Portfolio auf der Grundlage innovativer Ansätze für
Datenmanagement, Robotik und Cybersicherheit kontinuierlich aus. Mit mehr
als 6.400 Mitarbeitern erzielte HENSOLDT 2021 einen Umsatz von 1,5
Milliarden Euro. HENSOLDT ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
www.hensoldt.net

Pressekontakt HENSOLDT

Joachim Schranzhofer T: +49 (0)89.51518.1823

M: joachim.schranzhofer@hensoldt.net

---------------------------------------------------------------------------

04.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    HENSOLDT AG
                   Willy-Messerschmitt-Straße 3
                   82024 Taufkirchen
                   Deutschland
   Telefon:        089 515 18 - 0
   E-Mail:         info@hensoldt.net
   Internet:       www.hensoldt.net
   ISIN:           DE000HAG0005
   WKN:            HAG000
   Indizes:        SDAX, TecDAX
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
                   Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
                   München, Stuttgart, Tradegate Exchange
   EQS News ID:    1412617

   Ende der Mitteilung    DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1412617 04.08.2022
 ISIN  DE000HAG0005

AXC0063 2022-08-04/07:31

Copyright dpa-AFX business news GmbH. All rights reserved. Redistribution, republishing or permanent storage without the express prior consent of dpa-AFX is not permitted.

Leave a Comment